Previous
Next
Lesen kann jeder lernen!

Lesen lernen

Die Lesefähigkeit spielt für den Lernerfolg in allen Unterrichtsfächern eine wichtige Rolle. Schwierigkeiten beim Lesen lernen treten allerdings häufig auf und verschwinden selten von alleine.

Deswegen sollten Kinder und Jugendliche mit Leseschwierigkeiten möglichst früh eine gezielte Hilfe erfahren. Der Lesekurs der Hasenschule richtet sich an alle Schüler:innen, die nur mühevoll oder gar nicht lesen können. Dabei wird die bewährte Rabanus-Methode eingesetzt, die selbst bei Kindern mit massiven Lernschwierigkeiten oder Legasthenie greift. Die Methode ordnet jedem Buchstaben ein Fingerzeichen zu. Die Fingerzeichen werden als einfache Geste vor dem Gesicht gebildet, gleichzeitig wird der zugehörige Laut gesprochen.

 

Hinweise auf Förderbedarf

Achten Sie ab Mitte des ersten Schuljahres auf folgende Alarmzeichen, die auf einen Förderbedarf hinweisen:

Bei älteren Kindern zeigen sich häufig zusätzlich:

Beispiel Förderbedarf

Ein Kind, das am Ende der ersten oder zweiten Grundschul-Klasse nicht oder nur ansatzweise lesen kann, benötigt in der Hasenschule durchschnittlich 9 Monate, um Lesen zu lernen und an das Klassenniveau anzuschließen. Bei einigen Kindern folgen dann aufbauend Übungen zur Sinnentnahme und zur Förderung des Lesetempos. Auch bei älteren Kindern und Jugendlichen verbessert sich innerhalb von 5 bis 8 Monaten die Lesefähigkeit deutlich und so auch häufig die allgemeine Leistung.

Der Unterricht findet zwei Mal pro Woche in Kleingruppen statt. Die Kinder werden in einem entspannten Lernumfeld individuell und ohne Leistungsdruck gefördert.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Ihr Kind benötigt Förderung? Sie möchten gern mehr über unser Förderangebot erfahren?

Kontaktieren Sie uns unverbindlich, wir beraten Sie gern.